Willkommen auf Team-NFH.de


Direkt zum Seiteninhalt

Story

Über uns

TEAM NFH (Niederfahrenhorst)




Mit 15 Jahren die Augen ver“blitzt“!


So könnte man den Anfang der Geschichte bezeichnen, die mittlerweile 3 Generationen unserer Familie beschäftigt.
Mein Name ist Lars Niederfahrenhorst, ich bin 30 Jahre alt und wohne in Bad Salzuflen.

Angefangen hat alles 1993, mit der Restauration einer 79er Kadett C Limo 1,2S.
Mein Vater, gelernter Opel-Kfz-Mechaniker und heute als Automobilverkäufer tätig, überholte gemeinsam mit mir besagtes Fahrzeug, so dass es passend zum 18. Geburtstag fertig war. Natürlich neu lackiert und mit ein paar schicken Rädern versehen. Der Wagen bereitete die folgenden Jahre viel Spaß und hat mich nie im Stich gelassen.

1998 begann bereits die nächste Restauration. Ein Ascona B 2.0, BJ. 79, in Brillant-Ocker mit Vinyldach und Berlina-Ausstattung, 1. Hand. Der Wagen wurde komplett zerlegt, geschweißt, neu lackiert und peniebell wieder aufgebaut. Wichtig war der Erhalt der originalen Optik. Allerdings nur äußerlich. Unter der Haube steckt ein 2,4er CIH Motor mit 48 Weber-Vergasern. Auch der Innenraum erhielt eine sportliche Linie aus dem Hause Opel.

Die Kadett C Limousine wurde inzwischen verkauft und es folgten verschiedene Opel-Modelle als „Alltagsautos“.

Ende 2001 fanden wir nach langer Suche endlich ein geeignetes Gebäude zur Restauration und Pflege unserer Fahrzeuge. Etwa zeitgleich löste ein Bekannter seine Sammlung auf und bot uns einen 80er Commodore C 2.5S an.
Nach kurzer Begutachtung wurde der Wagen gekauft. Trotz sehr gutem Zustand, war auch hier natürlich einiges zu tun, hauptsächlich aber Technik. 1 Jahr später stand er dann frisch poliert bei den Oldtimer-Tagen in Detmold, auf dem Stand des Alt-Opelstammtisch Bad Salzuflen.

Im darauf folgenden Winter ergab sich unser bisher größter Glücksgriff. In einer Garage schlief seit 18 Jahren ein Admiral B BJ. 73, abgedeckt und auf Birkenstumpen aufgebockt!
Wir trauten unseren Augen kaum, als wir das Tor öffneten. Der Admiral war in einem phänomenal gutem Zustand und sprang nach wenigen Versuchen vor Ort an.
Bis heute steht der Admiral größtenteils im ersten Lack. Die Luxuslimousine in arktisweiß ist unser ganzer Stolz und kann für Hochzeitsfahrten und andere Anlässe gemietet werden, selbstverständlich incl. Chauffeur.

Die Senator/Monza Baureihe gefiel mir schon immer gut und so machte ich mich auf die Suche nach einem gut erhaltenen „6-Ender“. Auf dem Treffen der Alt-Opel-IG in Leverkusen ergab sich dann der Kauf eines 2,5 Liter Senator A1 in topas-braun-metallic. An diesem Wagen habe ich mittlerweile sehr viel repariert, geschweißt, lackiert und verbessert. So verfügt der Wagen heute über einen komplett neu aufgebauten Motor, eine 4-Gang-Automatik und Niveaulift. Eine sehr schöne Reise-Limousine mit tollem Komfort.

Nach 4 Jahren! Restaurationszeit, stand 2006 endlich auch unser Kadett C Coupe wieder auf den Rädern. Dieser Wagen entstand, bis auf die Lackierung, komplett in Eigenleistung, vom Zerlegen der Karosserie, bis hin zum Aufbau des Motors. Dieses 76er GT/E-Coupe, in der 1000er Lackierung (gelb/weiß) wird von uns bei Slalomveranstaltungen eingesetzt.

Auch mein 16 jähriger Bruder Thorben ist bereits vom Alt-Opel-Virus infiziert. Für ihn haben wir nach 1-jähriger Restaurationszeit eine 1,2er Kadett C Limo in Rallye-Optik, mit optimiertem Motor und 40er Weber-Vergaser auf die Beine gestellt.
Im Rahmen des ADAC-Youngster-Cup darf er auch mit seinem eigenen Fahrzeug starten und kann somit bereits Erfahrungen sammeln.

Momentan warten ein Senator B 3,0 24V und eine Kadett C Karosse für Slalom-Einsatz auf Wiederbelebung.

Ende offen ….!?!



Lars Niederfahrenhorst


Copyright © 2008 www.Team-NFH.de | Thorben@team-nfh.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü